Sechs Magazine der Abschlusspublikation des Reallabors für nachhaltige Mobilitätskultur

9. November 2020 / Doris Lindner

Abschlusspublikation der Anschlussförderung des Reallabors für nachhaltige Mobilitätskultur

Nach zwei Jahren Anschlussförderung endet das Future City Lab: Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur. Die Abschlusspublikation findet sich in sechs Zines.
[Bild: Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur]

Ergänzend zu der bereits 2018 erschienenen Publikation Stuttgart in Bewegung - Berichte von unterwegs möchte das Projektteam, das gesammelte Wissen der Anschlussförderung in insgesamt sechs Zines (sogenannte Magazine) zugänglich machen. 

Die Zines sind kostenlos zum Download auf der Homepage der Universitätsbibliothek der Universität Stuttgart verfügbar und setzen sich mit folgenden Themen auseinander:

INTRO
Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur – Intro

Zine A
Praktischer Städtebau & Provisorische Architektur – Transformation aktiv gestalten
Was ist provisorische Architektur? Welche Rolle spielt sie in Realexperimenten? Und wie kann sie gezielt in Lehrformaten eingesetzt werden?

Zine B
Inter- und transdisziplinäres Lehren und Lernen im Reallabor
Wie gestaltete sich die inter- und transdisziplinäre Lehre im Rahmen einer fachübergreifender Schlüsselqualifikation?Und welche Potenziale entwickelt sie im Format eines Reallabors?

Zine C
Realexperimente – Auf der Suche nach neuen Möglichkeiten
Warum lohnt es sich, Realexperimente als transdisziplinäre Lehrformate umzusetzen? Welche Expertisen braucht es dafür? Sollte das Lehrformat Realexperiment weitergeführt oder verstetigt werden? Welche Realexperimente wurden umgesetzt und wie haben sie sich voneinander abgegrenzt?

Zine D
Realexperimente unter Beobachtung
Welche Veränderungspotenziale entstehen durch die drei durchgeführten Realexperimente des StadtRegals, „How do you roll?” und der Stuttgarter Luftbahn?

Zine E
Meilensteine der Verstetigung – Handlungserfordernisse zur Verankerung der Reallabor Initiative
Wie können Projekte, die nachhaltiges Mobilitätsverhalten fördern, von der Verwaltung besser unterstützt werden? Wie können zivilgesellschaftliche Innovationspotenziale genutzt werden, die dazu beitragen, die autogerechte Stadt Stuttgart zu einer Stadt der nachhaltigen Mobilität zu transformieren? Inwieweit müssen sich dabei auch die Verwaltungsstrukturen verändern, um diese Transformationsprozesse ausreichend unterstützen zu können?

Zine F
Visionsworkshop: Mobilität und Verkehr der Zukunft
Ein transdisziplinäres Workshopformat mit Stakeholder-Gruppen, die sich über die Zukunft von Mobilität und Verkehr auseinandersetzen.

Zum Seitenanfang