Zentrum für interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung

Forschungsbereich Nachhaltigkeit und Transformation

Interdisziplinäre und transdisziplinäre Analysen zu soziotechnischen Wandlungsprozessen

In diesem Forschungsbereich beschäftigen wir uns mit soziotechnischen Transformationsprozessen wie beispielsweise der Energie-, Ernährungs- oder Mobilitätswende. Dies umfasst sowohl empirische als auch konzeptionelle Arbeiten mit einem Fokus auf Fragen der nachhaltigen Entwicklung. Die Bearbeitung der folgenden Leitfragen ist dabei zentral:

  • Wie lassen sich soziotechnische Transformationsprozesse angemessen beschreiben und analysieren? Welche Mechanismen, Treiber und Hemmnisse wirken dabei?
  • Wie lassen sich solche Transformationsprozesse im Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung beeinflussen und gestalten?

Die konkreten Forschungsarbeiten beziehen sich auf den Wandel von Handlungsmustern und -orientierungen (Mikro-Ebene), organisationalen Feldern (Meso-Ebene) sowie kulturellen und sozio-ökonomischen Strukturen (Makro-Ebene).

Der Forschungsbereich beteiligt sich hauptsächlich an Projekten, die auf eine inter- und transdisziplinäre Wissenserzeugung und Wissensanwendung abzielen. Ein wesentliches Merkmal des Forschungsbereichs ist die Zusammenarbeit mit anderen wissenschaftlichen Disziplinen sowie Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Aktuelle Projekte des Forschungsbereichs

Wie werden die Menschen in und um Stuttgart zukünftig mobil sein? Und wie kann diese Mobilität sozial und ökologisch nachhaltig gestaltet sein? Diesen Fragen geht das ZIRIUS im Projekt Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur gemeinsam mit wissenschaftlichen und außerwissenschaftlichen Partnerinnen und Partnern nach. Das Aufgabenfeld des ZIRIUS umfasst dabei die Entwicklung, Begleitung und methodische Auswertung transdisziplinärer und transformativer Partizipationsprozesse.

Zum Projekt

Das Projekt GartenLeistungen erforscht die vieldimensionalen Leistungen der urbanen Gärten, Parks und Grünflächen für die Stadtgesellschaft.

Zum Projekt

Das Verbundprojekt will aufzeigen, wie städtische und ländliche Kommunen von einer Zusammenarbeit und einer Verbesserung der nachhaltigen Landnutzung profitieren können. Ziel ist es, gemeinsam auf regionaler Ebene eine Strategie zu entwickeln, die folgende drei Handlungsebenen praxisnah miteinander verbindet: Flächenmanagement, Nachhaltigkeit und interkommunale Kooperation. ZIRIUS koordiniert das Teilprojekt Konflikte und Maßnahmenbündel.

Zum Projekt

Die Nachwuchsforschungsgruppe DynaMo erarbeitet interdisziplinäres Wissen über das Zusammenspiel planungs-, politik-, verhaltens- und technologiebezogener Aspekte bei der Gestaltung von Mobilitätslösungen in urbanen Räumen. In einem transdisziplinären Kooperationsprozesses wird dieses Wissen unter Einbindung von Praxisakteuren in adressatengerechte Handlungsempfehlungen übersetzt.

Zum Projekt

Ziel des Projektes sind die regelmäßige empirische Datenerhebung und Analyse von Einstellungen, Erwartungen und Perspektiven in Bezug auf neue Technologien und technischen Wandel.

Zum Projekt

Das Forschungsprojekt WECHSEL thematisiert am Beispiel des Stuttgarter Neckartals die Transformation industriell geprägter Flussufer hin zu nachhaltigen urbanen Lebensräumen. Hierfür bündelt es interdisziplinäre Kompetenzen, um qualitätsvolle Anregungen für das Thema „Stadt am Fluss“ zu bieten.

Zum Projekt

Mitglieder des Forschungsbereichs Nachhaltigkeit und Transformation

Sprecher Themenbereich Nachhaltigkeit und Transformation / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Telefon: +49 711 685-84297

Kontakt

Dieses Bild zeigt  Marco Sonnberger
Dr.

Marco Sonnberger

Sprecher Themenbereich Nachhaltigkeit und Transformation / Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Zum Seitenanfang