Dieses Bild zeigt  Birgit Mack

Dr.

Birgit Mack

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Zentrum für interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung

Kontakt

+49 177 5211896

Seidenstr. 36
70174 Stuttgart
Deutschland

Fachgebiet

Ihre Forschungsthemen sind umweltpsychologische Energie- und Mobilitätsforschung, insbesondere Forschung zu Determinanten nachhaltigen (Entscheidung-)Verhaltens und Entwicklung und Evaluation von Interventionen zur Förderung energiesparenden Handelns und nachhaltigen Mobilitätsverhaltens (Smart Meter Informationssysteme, Multi- und intermodale Mobilität).

  1. 2021

    1. Mack, B., Tampe-Mai, K., Wilkes, G., Kagerbauer, M., & Diesch, E. (2021). Digitalisierung und Verkehrswende: On-Demand Ridepooling Shuttlesysteme, eine Mobilitätsdienstleistung der Zukunft? In C. Kropp & K. Braun (Hrsg.), In digitaler Gesellschaft. Neukonfigurationen zwischen Robotern, Algorithmen und Usern. transkript.
  2. 2019

    1. Mack, B., Tampe-Mai, K., Kouros, J., Roth, F., Taube, O., & Diesch, E. (2019). Bridging the electricity saving intention-behavior gap: A German field experiment with a smart meter website. Energy Research & Social Science, 53, 34--46. https://doi.org/10.1016/j.erss.2019.01.024
  3. 2017

    1. Nachreiner, M., Mack, B., Matthies, E., & Tampe-Mai, K. (2017). Eine Analyse von Smart-Meter-Informationssystemen vor dem Hintergrund eines psychologischen Modells der selbstregulierten Verhaltensänderung. In J. Schippl, A. Grunwald, & O. Renn (Hrsg.), Die Energiewende verstehen - orientieren - gestalten (S. 213--254). Nomos. /brokenurl#DOI: 10.5771/9783845278957-213
  4. 2016

    1. Mack, B., & Tampe-Mai, K. (2016). An action theory-based electricity saving web portal for households with an interface to smart meters. Utilities Policy, 42, 51--63. https://doi.org/10.1016/j.jup.2016.05.003
    2. Tampe-Mai, K., & Mack, B. (2016). Smart meter intelligent nutzen. GAIA - Ecological Perspectives for Science and Society, 25(2), 135--136. https://doi.org/10.14512/gaia.25.2.17
  5. 2015

    1. Nachreiner, M., Mack, B., Matthies, E., & Tampe-Mai, K. (2015). An analysis of smart metering information systems: A psychological model of self-regulated behavioural change. Energy Research & Social Science, 9, 85--97. https://doi.org/10.1016/j.erss.2015.08.016
  6. 2014

    1. Rainer, K., Birgit, M., & Karolin, T.-M. (2014). Einsatz eines Gruppendelphis zur Erhebung von ExpertInnenurteilen im Rahmen eines Forschungsprojekts zu Smart Metering. Umweltpsychologie, 18(1), 61--83.
  7. 2013

    1. Mack, B., & Tampe-Mai, K. (2013). Handlungsunterstützendes Informationskonzept für Smart Meter-Feedbacksysteme aus VerbraucherInnensicht -- eine explorative Fokusgruppenstudie. Umweltpsychologie, 17(2), 27--53.
  8. 2012

    1. Birgit, M., & Karolin, T.-M. (2012). Konzeption, Diskussionsleitfaden und Stimuli einer Fokusgruppe am Beispiel eines BMU-Projekts zur Entwicklung von Smart Meter Interfaces und begleitenden einführenden Massnahmen zur optimalen Förderung des Stromsparens im Haushalt. In M. Schulz, B. Mack, & O. Renn (Hrsg.), Fokusgruppen in der empirischen Sozialwissenschaft (S. 66--89). Springer VS. https://doi.org/10.1007/978-3-531-19397-7_4
    2. Schulz, M., Mack, B., & Renn, O. (Hrsg.). (2012). Fokusgruppen in der empirischen Sozialwissenschaft: Von der Konzeption bis zur Auswertung. Springer VS.
  9. 2008

    1. Mack, B., & Hackmann, P. (2008). Stromsparendes Nutzungsverhalten erfolgreich fördern. In C. Fischer (Hrsg.), Strom sparen im Haushalt (S. 108--123). Oekom-Verl.
  10. 2007

    1. Mack, B. (2007). Energiesparen fördern durch psychologische Intervention: Entwicklung und Evaluation einer Stromsparkampagne in einer Energiesparhaussiedlung. In Internationale Hochschulschriften: Bd. Bd. 487. Waxmann.
  11. 2004

    1. Hallmann, S., & Mack, B. (2004). Wohnen in Passivhäusern - Verzicht oder Luxus? Umweltpsychologie, 8(2), 124--135.
    2. Mack, B., & Hallmann, S. (2004). Stromsparen in Lummerlund. Eine Interventionsstudie in einer Passiv- und Niedrigenergiehaussiedlung. Umweltpsychologie, 8.(1), 12--28.

Birgit Mack arbeitet seit 2007 bei ZIRIUS (ehemals ZIRN) als Senior Researcher und Projektleiterin verschiedener von EU und Bundesministerien geförderter Forschungsprojekte. Von 2011 bis 2016 war sie Koordinatorin des Forschungsbereichs „Nutzerverhalten und Nachfragesteuerung“ der Helmholtz-Allianz ENERGY-TRANS, seit 2016 ist sie Leiterin des Arbeitspakets "Verhalten im Wandel von Werten und Lebensstilen" des Kopernikusprojekt ENavi - Energiewende-Navigationsystem.

Zum Seitenanfang