Dieses Bild zeigt Logo Zirius

Zentrum für Interdisziplinäre Risiko - und Innovationsforschung (ZIRIUS)

ZIRIUS ist ein fakultätsübergreifendes Forschungszentrum der Universität Stuttgart. Die zentrale Aufgabe besteht in der Koordination und Durchführung von Forschungs- und Beteiligungsprojekten zum Spannungsfeld zwischen wissenschaftlich-technischen Innovationspotenzialen und der Notwendigkeit ihrer verantwortlichen Gestaltung.

Das Zentrum für Interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung

... ist ein fakultätsübergreifendes Forschungszentrum (Stuttgart Research Center, SRC) der Universität Stuttgart. Hier arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Soziologie, Politikwissenschaft, Psychologie, Betriebswirtschaft sowie einzelnen Ingenieurwissenschaften an Forschungsvorhaben im Themenfeld von Wissenschaft, Technik und demokratischer Gestaltung in einer nachhaltigen Gesellschaft.

ZIRIUS untersucht

... die Bedingungen und Chancen sozio-technischen Wandels und demokratischer Innovation auf dem Weg in eine gerechte und nachhaltige Gesellschaft.

Sozio-technischen Wandel verstehen wir als komplexes Ineinandergreifen von wissenschaftlich-technischen und gesellschaftlichen Wandlungsprozessen. Technologieentwicklung ist dabei selber als sozialer Prozess zu verstehen, der in soziale, ökonomische und kulturelle Kontexte eingebettet ist.
Unsere Forschung befasst sich mit den Fragen und Herausforderungen des sozio-technischen Wandels, seinen Gestaltungschancen und Risiken und den Chancen effektiver Bürgerbeteiligung.

Wir untersuchen das Spannungsfeld zwischen wissenschaftlich-technischen Innovationspotenzialen und der Notwendigkeit ihrer verantwortlichen Gestaltung. Einen Schwerpunkt bei ZIRIUS bilden Fragen der Technikfolgenabschätzung, der partizipativen Risikobeurteilung und der Entwicklung innovativer Beteiligungsformate.

Wir verstehen technologische Entwicklungen

... als soziale Prozesse, die in institutionelle, kulturelle, soziale, ökonomische und politische Zusammenhänge eingebettet sind. Wissenschaftlich-technischer und gesellschaftlicher Wandel sind daher nicht getrennt voneinander zu betrachten, sondern durchdringen sich wechselseitig und bringen einander hervor. Wir bezeichnen unsere Forschungsgegenstände daher als sozio-technische Systeme, Prozesse und Praktiken.

Die damit verbundenen Herausforderungen für Gesellschaft, Wissenschaft und Politik bestehen darin, zugleich

  • die Innovationspotenziale soziotechnischer Systeme und Prozesse zu fördern,
  • öffentliche Sensibilitäten in Bezug auf mögliche Risiken und Nebenfolgen ernst zu nehmen,
  • zivilgesellschaftliche Beteiligungsansprüche aufzugreifen und sinnvoll umzusetzen, und
  • soziotechnischen Wandel verantwortlich, nachhaltigkeitsbewusst, demokratisch und gerecht zu gestalten.

ZIRIUS nimmt diese Herausforderungen an und bietet ein Forum für wissenschaftliche und gesellschaftliche Debatten über sozio-technische Zukünfte und ihre gesellschaftliche Gestaltung.

Vor diesem Hintergrund bestehen die Ziele und Aufgaben von ZIRIUS darin,

  • detailliert und vergleichend die Innovationslinien und Entwicklungsverläufe für die verschiedenen Handlungsfelder in ihrem gesellschaftlichen Kontext zu erforschen,
  • Verfahren der Risiko- und Technikbewertung und der Beteiligung von Zivilgesellschaft und Interessengruppen zu analysieren, zu erproben und weiter zu entwickeln und die Vor- und Nachteile verschiedener Formate aufzuzeigen,
  • Konzepte, Methoden und Strategien für die Erforschung effektiver Öffentlichkeitsbeteiligung bereitzustellen und weiterzuentwickeln und
  • Konzepte, Methoden und Strategien für die Erforschung soziotechnischen Wandels bereit zu stellen,
  • die Debatte um einen verantwortlichen Umgang mit Risiken und Ungewissheit zu informieren und zu moderieren.

Aktuelles

Kontakt

 

Sekretariat

Seidenstr. 36, 70174 Stuttgart, 3. OG - Räume 3.019/ 3.021

 

Sabine Mücke

Sekretariat